Seiten

Sonntag, 8. Februar 2015

FJKA 2015 Teil 2: Wahl des Musters und des Materials, Maschenprobe und Passformüberlegungen

Es ist dieses Mal nicht so einfach ...
Letzten Sonntag  war ich noch so gut im Plan. Meine Auswahl der Wolle war ja recht schnell erledigt und so machte ich, die für mich so ungeliebte Maschenprobe und die fiel dann nicht so aus wie erwartet. Meine Wolle, die ich für mein favorisiertes Modell Mimi nehmen wollte, ist um einiges stärker als das vorgegebene Rowan-Garn. Selbst 3er Nadeln konnten meine Maschenprobe nicht retten bzw. das Gestrick wurde zu hart und fühlte sich an wie ein Brett und Bretter sind ja bekanntlich nicht gut als Kleidungsstück J


Ich bin also nicht wirklich weiter und überlege jetzt, ob ich nicht alles über den Haufen werfe und ganz andere Modelle auswähle, denn keins der ausgesuchten passt wirklich zu meiner Wolle. Neu kaufen möchte ich eigentlich nicht, da mir das hellblau sehr gut gefällt.
Vielleicht stricke ich ja jetzt erst mal aus der Regiawolle

einen Paulie?
Ich bin auf alle Fälle noch nicht zufrieden und weiterhin auf der Suche und hoffe, dass ich vielleicht bei meinen Mitstrickerinnen Inspirationen finde. Hier geht es zu Teil 2 des FJKA 2015.

Kommentare:

  1. Das Hellblau ist wirklich sehr schön. Wahrscheinlich ist es wirklich eine gute Idee, ein Modell auszuwähen, das zu deiner Garnstärke passt. LG Doro

    AntwortenLöschen
  2. Die hellblaue Wolle finde ich farblich auch sehr hübsch. Dafür findest du sicher noch ein passendes Modell.
    Das Pauli-Jäckchen gefällt mir aber auch und wenn du die passende Wolle dafür dahast, würde ich damit beginnen. Dann kannst du während des Strickens für diese Jacke in Ruhe überlegen, was aus der hellblauen Wolle werden soll.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass du die hellblaue Wolle nicht verstricken kannst für dein Jäckchen. Aber sicher findest du noch etwas passendes dafür. Die Pauli-Jacke aus der Regia-Wolle kann ich mir aber auch gut vorstellen.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  4. Die Pauli Jacke ist doch sehr schön, fange mit der an und für die andere Wolle findet sich sicher auch noch ein Modell. Inspirationen gibt es ja gerade massenhaft.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass die MP nicht passt. Aber du hast ja eine gute Garn-Alternative und das blaue Baumwollgarn läuft nicht weg. Nächstes Jahr, neues Glück....
    Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Pauli, ja unbedingt ! Ich bin echt Pauli-Fan geworden...
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  7. Die Pauli ganz unten mit den Streifen aus linken Maschen fände ich für ein Garn mit Farbverlauf sehr passend :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde auch sofort vorschlagen, die hübsche Regaiwolle anzustricken. Für die hellblaue wird dir schon noch ein Muster über den Weg laufen. Falsche Nadelstärke ist keine Lösung! ;)))
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Mirella,

    eine Pauli aus dem Regiagarn mit einer schönen anderen Farbe für die Streifen kann ich mir auch gut vorstellen. Ich bin gespannt, wofür Du Dich entscheidest.

    Da hatte ich es dank der von Dir geschenkten Anleitung und dem Wollmeisevorrat in meinem Stash etwas leichter.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen