Mittwoch, 1. August 2018

MMM – 01.08.2018


Heute zum MMM im Joni Dress





Genäht habe ich es in Heidelberg beim Machwerk-workshop. Annette kam auf die Idee und hat mich im Vorfeld angeschrieben, ob ich nicht auch Interesse hätte, das Joni dress von Tilly zu nähen. So habe ich vorsichtshalber  einen Jersey aus meinen Vorräten herausgesucht und mitgenommen. Nach der Anprobe von Martina’s Kleid war klar,  das Kleid nähe ich auf alle Fälle. Es war natürlich ein großer Vorteil, dass Martina dieses Kleid schon mehrfach rauf und runter genäht hatte und Annette und ich von Ihrem Erfahrungsschatz profitieren konnten. Nachdem ich jedoch die Nähte am Vorderteil gesehen hatte, macht mir meine Stoffwahl doch etwas Kopzferbrechen, da ein etwas ruhigeres Muster bei diesem Kleid sicher von Vorteil gewesen wäre. Zur Not wäre es eben nur ein Probekleid gewesen.

Hier könnt ihr sehen, dass ich vorher erst einmal die Rockteile an das Vorderteil gehalten habe, 

um zu sehen, welches Teil vom Muster passt.

Das weit schwingende Rockteil gefällt mir sehr gut, an das Umbügeln des Saumes mag ich allerdings nicht mehr denken. Das war pure Fleißarbeit.

Jetzt bin ich gespannt, wer sich heute beim MMM einfindet.

Schnitt: Joni Dress
Stoff: JP Stoff Export Mainz (2013)
Stoffdiät: - 4 m

Dieser Blogpost enthält Werbung, da Markennennung und Verlinkung.







Mittwoch, 25. Juli 2018

Stoffdiät – der Jojo-Effekt


So schnell sind die minimalen Erfolge wieder dahin. Nur wenige Wochen konnte ich das Glücksgefühl genießen, dem Ziel näher zu kommen.

Grund dafür ist, dass ich meinen Ledervorrat auffüllen musste. Im Juli bin ich ja traditionell immer in Heidelberg zum Taschen-Workshop und da wollte ich unbedingt grünes Leder für eine neue Handtasche.



Das sind jetzt keine Riesenstücke, aber grob geschätzt bestimmt 5 m +

Dazu kommen ja noch meine netten Stoffabonnements, so bin ich mal auf die Schnelle noch einmal bei 5,50 m

Das wären dann also 10,50 m +

Da ich im Mai im Urlaub war und danach auch noch krank wurde lief da nähtechnisch rein gar nichts und im Juni habe ich es geschafft einen Rucksack zu nähen.



Gerade mal ein Stoffverbrauch von  1,50 m –

Das wäre also ein Zuwachs von 9 m, diesen gilt es jetzt im Juli/August wieder zu optimieren. Die Zahlen sollen ja schließlich Ende des Jahres stimmen.

Ich bin nach wie vor sehr motiviert den Stoffvorrat zu minimieren.
All die anderen Ergebnisse sind hier zu finden.

Mittwoch, 6. Juni 2018

MMM - Juni 2018

Sind das nicht herrlich sommerliche Temperaturen, da fühle ich mich heute im T-Shirt Vreden aus dem Hause Schnittquelle perfekt angezogen.


Ich hatte das T-Shirt letztes Jahr bei Instagram gesehen und war sofort verliebt. Den Wasserfallkragen mag ich sehr gerne. Bei diesem Stoff muss ich allerdings den Ausschnitt immer mal wieder hochziehen, da er ansonst etwas zu tiefe Einblicke gewährt.






Der Schnitt ist tailliert und noch einer längeren Variante auf dem Schnittmusterbogen.

Nun bin ich gespannt, welche inspirierende Kleidungsstücke heute beim MMM gezeigt werden.

Schnitt: Vreden
Stoff: Schnittquelle
Stoffverbrauch: 1 m

Mittwoch, 30. Mai 2018

Stoffdiät Mai Update


Es wird so langsam …

Genäht habe ich
Bekleidung




1 Kleid Imani (2,50m) bereits hier gezeigt
1 Kleid RosaP (1,80m)
1 T-Shirt Vreden (1m)
1 T-ShirtVreden (1m)
1 Kimono-Tee  (1m)
1 Shirt Eimsbüttel (1,80m)

Sonstiges


1 Geo-Bag groß (0,70m)

 
1 Stoffklammerkissen (0,10m)

Das sind insgesamt 9.90m die ich vernäht habe.

Jetzt kommen die Zugänge:

 
Stoffsalat die Box März
1,00

Stoffsalat Uni-Box März
1,50

Karstadt Freiburg März Jersey 1,00

Eulenmeisterei April
2,00

Stoffsalat die Box April
1,25

Stoffsalat Uni-Box April
1,50


Das sind ingesamt 8,25m die ich zugekauft habe.

Das ist dieses Mal ein Minus von 1,65m.

Zwar nicht viel, aber zumindest eine Steigerung zum Vormonat, da waren es nur 25 cm.

Zum Nebenthema Colourblocking kann ich leider gar nicht beisteuern oder vielleicht doch, ich habe mir ein entsprechendes Schnittmuster dazu gekauft. Vielleicht wage ich ja einmal den Versuch. Meine angefangene Patchworkdecke ist nach wie vor ein UFO. Mal schauen was der Sommer so bringt.

Frau Küstensocke sammelt wie immer alle Diätwilligen hier.