Mittwoch, 4. November 2020

MMM – November 2020

Blau, blau, blau sind dieses Mal alle meine genähten Kleidungsstücke (und wer es ganz genau wissen möchte, das darunter ist auch blau und selbstgenäht)

 


 Neu im Kleiderschrank ist das Wickelshirt


Ein Schnitt, dem ich ohne die zur Zeit laufende Schnittzeljagd auf Instagram wahrscheinlich nie genäht hätte. So etwas zeigt mir, dass ich manchmal ganz schön festgefahren mit meinen Nähvorstellungen bin und es sich durchaus lohnt die sichere Comfortzone zu verlassen.

Hier könnt ihr sehen was die anderen MMM-Teilnehmerinnen gezaubert haben.

 

Jacke mit Schalkragen: Lillesol & Pelle

Rock: Norma aus einer älteren Ottobre

Wickelshirt Nr. 41: Lillesol & Pelle

 

Stoffdiät: - 1,70m

 

 

Donnerstag, 24. September 2020

ARC – Das neue Ebook von Frau Machwerk

W E R B U N G

(Das Ebook wurde mir zum Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt)

 

Seit Montag ist es zu haben, das Mega-Ebook ARC mit insgesamt 5 (ja, ihr habt richtig gelesen) Schnittmustern. Ich kann Euch das Ebook wärmstens ans Herz legen, sofern Ihr nicht absolute Neulinge beim Taschen nähen seid. Bis 29.09.2020 ist das Ebook im Bundle noch zu einem Einführungspreis zu haben.

 


Beim alljährlich Taschen-Workshop im Juli (der auch zu Corona-Zeiten perfekt von Susanne organisiert wurde) in Heidelberg hat Frau Machwerk dieses Schnittmuster druckfrisch an uns gereicht und so war ich bei den „Pionieren“ dabei, die dieses Schnittmuster testen durften.

Da das Schnittmuster wirklich erst kurz von knapp von Frau Machwerk fertiggestellt wurde, hatten wir als Vorgabe nur die Stoffmenge und eine grobe Zutatenliste. Das war ganz gut, so bin ich gar nicht in Versuchung gekommen noch irgendwo etwas zu bestellen oder kaufen. Die Vorräte müssen ja schließlich auch einmal weniger werden.

An meiner Seite hatte ich Annette und Utta, die beide – wie ich auch – sich für die kleine Reisetasche entschieden hatten. Witzigerweise hatten Utta und ich - ohne uns vorher abzusprechen - IKEA-Stoff (Stockholm 2017) aus der gleichen Stoffserie ausgesucht. Meine Tasche hat einen marineblauen Lederboden, rosegoldfarbene Paspel und rosegoldfarben-metallisierte marineblaue Reißverschlüsse. Ich liebe diese Kombi!

 



Die Reisetasche durfte dann gleich mit nach Spanien und bot viel Platz für meine Bücher und Handarbeitssachen.

Den großen Kulturbeutel, passend zur kleinen Reisetasche, habe ich in Heidelberg noch zugeschnitten und zu Hause dann fertig genäht.  

Die Innentaschen habe ich mit einem Zierstich meiner Nähmaschine etwas aufgepeppt. Der Außenstoff war leider nicht ausreichend und so musste ich etwas improvisieren

Hier die Version meiner kleinen Kulturtasche, die mit zwei Außenfächern und mit mehreren Fächern im Innenraum genügend Platz für allerlei Kram - was Frau hat so braucht – bietet. Die genialen Sternenstoffe habe ich bei einem Flohmarkt-Angebot von Barbara erstanden und für diese Kulturtasche fand ich sie genau passend.


 

Für die große Reisetasche habe ich für den Boden weißes Leder gewählt

und aus diesem auch gleich noch die Tragehenkel – nach einerAnleitung von hier



gefertigt.

 Der Zitronenstoff ist ein ganz altes Schätzchen von IKEA. Dieses Mal habe ich eine silberfarbene Paspel verwendet. Das silber findet sich dann sowohl beim Reißverschluss, den Taschenhenkeln und auch bei den Lederaccessoires wieder. Ich mag einfach ein bisschen bling-bling.

 

 



Nun kommen wir zum 5. Schnittmuster dem Rucksack:

Ich gestehe gleich mal vorneweg, ich bin die typische Handtaschenfrau, sprich ich habe keinen Rucksack. Wir werden sehen, ob sich dies ändert. Hier aber erst einmal die Bilder:

 





Hier habe ich tatsächlich einen neuen IKEA-Stoff verwendet. Das Bodenteil ist wie bei allen anderen Taschen wieder auch echtem Leder, hier habe ich ein warmes grau ausgesucht, als Paspel habe ich eine Reflektorpaspel verwendet, die bei einem Rucksack ja durchaus sinnvoll sein kann. Der Reißverschluss ist die dunkelgraue Variante, die bei Martina im Shop angeboten wird. Für diesen Stoff sowas von ideal, da das grau etwas ins grünliche geht. Ich habe mich vielleicht mal gefreut, als ich den Umschlag geöffnet habe und die Farbe so perfekt gepasst hat.

Weitere Design-Beispiele findet ihr bei  Elbmarie, FrauNahtlust, Augensterns Welt, Handmade by Maritabw, cutiecakeswelt und auf Instagram unter #machwerkarc oder #machwerk

 

Schnitt: Ebook ARC

Stoffe: IKEA

Reißverschlüsse, Metallteile: Machwerk-shop

Stoffverbrauch: 11,50m

 

 

 

 





Mittwoch, 1. Juli 2020

MMM – Juli 2020




Da ich mich in der Originallänge nicht wohl gefühlt habe, habe ich das Kleid um 12 cm gekürzt.



Der Stoff ist eine Leinen-Viskose-Mischung aus dem Hause Zuleeg. Auf dem Wühltisch gefunden beim Werksverkauf.



 Besodners gut gefallen mit die weiten Ärmel, allerdings muss ich mir noch einen passenden BH dazu nähen, da die Ärmelöffnung wirklich sehr groß ist.

(Bildausschnitt aus der Fibre Mood Nr. 9)
 
Der Schnitt ist mit seinen 5 Teilen total easy aufgebaut und auch für wenig geübte Näherinnen geeignet.


(Bild aus Fibre Mood Nr. 9)

Hier seht ihr die Originalversion.

Wenn Ihr Lust auf weitere Kreationen habt, dann schaut doch im MMM-Blog vorbei.


Stoffverbrauch: 2,70m
Schnitt: Dora Fibre Mood
Stoff: Zuleeg GmbH

Sonntag, 31. Mai 2020

Stoffspielereien im Mai: Blumen




Für mich kein einfaches Thema, da ich Blumen zwar mag, aber mehr in der freien Natur.
Ganz selten kaufe ich Stoffe mit Blumenmuster und wenn, dann wirklich nur ganz speziell ausgesucht. Blumen werden bei mir also ganz sparsam dosiert verwendet.

Vor kurzem habe ich bei Aenni Unrein auf Instagram eine Tasche gesehen, die vorne eine Blüte aufgenäht hatte. Diese Tasche war für mich der Auslöser das Thema Blumen für die Stoffspielereien aufzugreifen. Gastgeberin ist heute PeterSilie & Co. Die Anleitung mit Schnittmuster kann man kostenlos auf der Seite von Aenni herunterladen (allerdings muss man ein Kundenkonto anlegen)

So habe ich es gemacht:

Zuerst habe ich die Blüten ausgeschnitten und auf meinen Stoff übertragen. 



Danach habe ich ein Sandwich aus Stoff mit Blüte, Soft and Stable und Stoff gelegt 




und zusammengeclipst. 



Nun mit einem kleinen Stich die Blütenlätter mit der Nähmaschine zusammengenäht, eine zweite Naht noch einmal rundherumgenäht 




und dann dazwischen ausgeschnitten, fertig sind die Blüten.

Nun werden Sie aufeinandergelegt und mit einem Knopf zusammengenäht. 



Eine kleine und feine Näherei finde ich.

Diese Blüte schmückt nun meinen Bastkorb



Wenn Ihr weitere Ideen zu Blumen im Rahmen der Stoffspielereien sehen möchtet, dann schaut doch einfach hier mal rein.

Zu den Stoffspielereien


Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.
Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.
Bist du nächstes Mal auch dabei?
Die nächsten Termine:

28.06.2020: „Monogramme“ bei made with Blümchen
Sommerpause
27.09.2020: „Texturen aus der Natur“ bei Schnitt für Schnitt
25.10.2020: „Textile Behältnisse“ bei Feuerwerk by kaze
29.11.2020: (Thema noch offen) bei Nähzimmerplaudereien