Mittwoch, 6. Februar 2019

MMM im Februar – Eimsbüttel


Bereits im Januar letzten Jahres habe ich im Rahmen der Stoffspielereien dieses Shirt genäht. Bei meinen Überlegungen, was ich denn heute zeigen könnte, fiel mir Eimsbüttel im leuchtenden Frühlingsgrün ein. 


Wichtig bei diesem Shirt ist das exakte Nähen der Biesen und dass jede Biese vor dem Nähen gebügelt wird. Eine echte Fleißarbeit, die sich am Ende aber auszahlt. 

 Mein heutiger Beitrag zum MMM, wo heute Sylvia und Carola ihre Nähwerke von der Annäherung zeigen.

Dienstag, 5. Februar 2019

XX-one


Eine klassische Jacke mit einer grandiosen Passform in 3 verschiedenen Körpervarianten und 2 verschiedenen Längenoptionen.
 
Als Maschenprobe sind 21 Maschen x 28 Reihen vorgegeben. Ideal also für eine DK von Rohrspatz und Wollmeise. Ich habe mich für die Färbung Cremig von den Zarten entschieden.


Der Anfang erfordert vielleicht etwas Geduld, ist aber ohne große Probleme zu bewältigen.

 
Ich habe mich für die taillierte Körpervariante und die kurze Länge entschieden. Das XX-Muster sieht sehr kompliziert aus, ist es aber nicht. Für die Jacke braucht man keine Zopfnadel!


Für gut sitzende Ärmel sorgt die ausgefeilte Schulterlösung. 

Dieser Blogpost enthält Werbung.
Die Anleitung wurde mir im Rahmen des Teststricks kostenlos zur Verfügung gestellt.

Anleitung: HintermStein

Montag, 28. Januar 2019

Socken Nr. 1/2019


Bereits am 5. Januar ist mir das erste Paar Socken von den Nadeln gehüpft.



Traditionell gab es in der ravelry-Gruppe der Strickfrösche zum 11. November wieder das Martinstags-Wichteln. Da die Zeit ein bisschen knapp war wurde dieses Mal jedoch nicht - wie die Jahre zuvor - für das Wichtelkind etwas gestrickt, sondern lediglich ein Strang Wolle ins Paket gelegt werden, aus dem sich das Wichtelkind selbst seine Socken oder sein Tuch stricken kann.



Das kam mir sehr entgegen, da ich zu der Zeit des Wichtelns mit meinem Daumen noch außer Gefecht war und so nicht hätte teilnehmen können. Als grober Zeitrahmen wurde Ende des Jahres angegeben, das habe ich „knapp“ überschritten. Bewichtelt wurde ich von Karin, die mir ein tolles Wichtelpaket gepackt hat und mir sogar noch ein gestricktes Paar Socken mit ins Paket getan hat. 


Wolle: Tausendschön, Färbung Lasse
Muster: Korbgeflecht von Wollkenschaf
Verbrauch: 81g

Sonntag, 27. Januar 2019

Stoffspielerei im Januar - Ich war einmal ...


„Ich war einmal“ …
ist das heutige Thema der monatlichen Stoffspielereien. Gastgeberin ist Ute mit Ihrem Blog Textile Werke.

Genau richtig, um diese Tasche, die bereits im letzten Jahr entstanden ist, endlich auf dem Blog zu veröffentlichen.



Entstanden aus diesem Ledermantel, den Frau Küstensocke ausrangiert hat.



Im Rahmen eines Tausches habe ich für sie eine Tasche genäht und sie wird für mich eine Patchworkdecke nähen.

Ich durfte mich zwischen Ewa und Dany entscheiden. Das Schnittmuster hat mir letztendlich die Entscheidung abgenommen.



Das Futter des Mantels war als Taschenfutter nicht geeignet. In meinen Vorräten hatte ich noch einen IKEA-Stoff, der aufgrund der Farbe sehr gut als Innenleben geeignet war. 



Die Schlingenhenkel habe ich aus dem Gürtel des Mantels gefertigt. Etwas unglücklich war ich, dass die Innenseite mit einem Netz beklebt war, welches nicht so ohne Weiters zu entfernen. Ich hoffe, dass diese kleinen Fitzelchen mit der Zeit durch das Tragen abgescheuert sind und es dann so ist, wie es sein soll.

Nun bin ich gespannt auf die anderen Beiträge.


Die Stoffspielereien
Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat werden die Links mit den neuen Werken gesammelt – auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch.
Die nächsten Termine:
24.02.2019: Farbverläufe bei Schnitt für Schnitt
31.03.2019: „Geometrie“ bei Feuerwerk by Kaze
Merken


Dienstag, 1. Januar 2019

Prosit Neujahr 2019


Ich wünsche Euch allen ein gutes und gesundes Jahr 2019. 

Mein erster Blogpost beinhaltet immer unsere traditionelle Neujahrsbrezel, die am Nachmittag die Kaffeetafel schmückt. Ein Jahr etwas kleiner und filigraner, dann wieder etwas größer und dicker, aber immer mit ganz viel Hagelzucker. Ganz wie es kommt, schmecken tut sie auf alle Fälle.

Montag, 31. Dezember 2018

Jahresrückblick 2018 - So dankbar



Ja, ich bin unendlich dankbar!
Dankbar, dass unter meinen Händen so viele Sachen entstanden sind, die mein Herz und auch das von Anderen erfreut haben. Diese Dankbarkeit kommt nicht von ungefähr. Im September hatte ich mir den rechten Daumen verdreht, so dass ich mehrere Woche keine Nadel in der Hand halten konnte und keinem meiner Hobbies nachgehen konnte. Das war schon fast wie ein kleiner Entzug und hat mich auch etwas geerdet, dass die Möglichkeit kreativ zu sein, nicht selbstverständlich ist.

Hier meine Jahrestatistik:

Wolle:  4.157g Wolle verstrickt in ...


7 Pullover
2 Strickjacken
4 Paar Socken
2 Tücher
1 Paar Handstulpen

Stoff: 38,80 m vernäht in ...

 5 Kleider
 2 Shirts
1 Rock
4 T-Shirt
4 Ledertaschen (3 x Dany, 1 x Ewa)
3 Stoffklammernkissen
1 Sew Together Bag
2 Geo-Bag groß
2 Strickzeugtaschen
1 Einkaufsbeutel Lola
1 Kirschkernkissen
1 Rucksack
1 Kerzenring
1 Patchworkdecke

 


Samstag, 1. Dezember 2018

Weihnachtskleid-Sew-Along 2018


Inspiration und Rückblick

Ich hätte da einige Schnitte und auch ein Kleid aus der aktuellen Burda, die gerne auf dem Nähtisch landen könnten:


Ich hoffe, dass ich noch eine ausreichende Meterzahl für eines der Kleider in meinen Stoffvorrat findet, denn die Stoffdiät ist nach wie vor noch aktuell. Ansonsten wird es wohl in einem Rock mit passendem Oberteil enden, aber das fände ich jetzt auch nicht wirklich tragisch.

Vielen Dank an Dodo und Ina, die  den Weihnachtskleid-Sew-Along eröffnen. Alle anderen Teilnehmerinnen des WKSA 2018 finden sich wie immer hier ein.