Seiten

Mittwoch, 25. Januar 2017

Ich mach Diät …


ja ich muss wirklich runterkommen von diesen vielen Kilos Stoff, die ich seit Jahren in meinem Nähzimmer und inzwischen auch auf dem Speicher lagere. Das kann und darf so nicht weiter gehen. Hier nur zwei von ich weiß nicht so genau wie vielen Kisten:
Frau Küstensocke lädt 2017 zu einer gemeinsamen Stoffdiät ein. Sie hat dies im Jahr 2016 schon praktiziert und war dabei auch sehr erfolgreich.

Folgende Themen werden dabei ins Visier genommen: 

Januar: Stoffdiät 2017 - meine Ziele und erste Ideen 

Ziele:

Die 2:1 Regel werde ich komplett übernehmen: „Erst wenn zwei Teile/Nähstücke aus Bestandstoff vollendet sind, darf für ein neues Projekt neuer Stoff gekauft werden. Ein Projekt, für das ich noch extra-Futterstoff einkaufen muss, zählt dabei nur als halbes Projekt. Es muss auch etwas wehtun, damit ich für die Zukunft lerne ;-)“

50 Meter Stoff zu vernähen, das wäre mal ein erstes Ziel

Ideen:

Nach und nach meine Stoffe zu sortieren, evtl. fotografieren, messen und registrieren (Etwas mulmig ist mir schon, dies dann schwarz auf weiß festzuhalten, aber wie Frau Küstensocke schon schreibt, ohne Dokumentation geht es nicht).  

Bis März möchte ich mir mindestens 1 Rock, 1 Blazer, 1 Kleid und 1 BH nähen.

Weiter geht es dann so:
März: Update Stoffdiät - Was tun mit ungeliebten Stoffen? Wer tauscht mit mir?

Mai: Update Stoffdiät - Schnittmuster/Projekte mit hohem Stoffverbrauch, Tipps und Tricks

Juli: Update Stoffdiät - ich brauche neuen Stoff, sonst dreh ich durch. Strategien gegen die Rückfallgefahr!

September: Update Stoffdiät -  Nähpläne für Herbst/Winter, dicke Stoffe vernähen schafft mehr Platz

November: Update Stoffdiät - Geschenke für Weihnachten, prima für Reste.

Januar: Finale Stoffdiät - ich bin runter vom Stoffberg! Meine Bilanz.
Wer sich noch diese Diät auferlegt hat, könnt ihr hier sehen.

Kommentare:

  1. Daumen drück für dein Vorhaben
    LG margit

    AntwortenLöschen
  2. Na dann drücke ich die Daumen und bin gespannt, was Du alles Schönes nähen wirst. Liebe Grüße!!! Ina

    AntwortenLöschen
  3. dann drücke ich dir die Daumen für Dein Vorhaben!
    Ich bin da recht schmerzbefreit und habe im Zuge unseres Zimmertauschs alle Stoffe durchgeschaut und verschenkt oder bei Kleinanzeigen verscherbelt ,D.
    liebe Grüsse
    anja

    AntwortenLöschen
  4. wie schön, dass du auch dabei bist. Je mehr wir sind umso besser können wir uns unterstützen und austauschen. Mit Rock, Blazer, Kleid bis März kannst Du locker 10 Meter Stoff vernähen, wenn Du sie fütterst gleich nochmal soviel ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mirella,

    wie schön, dass wir diese Diät gemeinsam machen. Dann können wir uns vielleicht auch gegenseitig motivieren.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass Du auch dabei bist, ich bin schon gespannt, was Du alles nähen wirst!
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  7. Eieiei... eine Inventur ist eine dramatische Sache! Aber sie bringt natürlich das ganze Ausmaß der Aufgaben zu Tage. Gutes Gelingen!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  8. Ein wirklich vernünftiges Projekt (aber bin ich bereit vernünftig zu sein?) das bestimmt gut tut. Ich werde es mal da und dort beobachten und sicher immer wieder das Gefühl haben, in den Spiegel zu schauen.
    Irgendwie gilt auch bei Stoff: Aus den Augen - aus dem Sinn. Bei mir werden meistens die Stoffe vernäht, die zuletzt rein kamen oder die nicht in den Schrank dürfen. Leider passt mein Schrank mit Stoffen nicht auf die Personenwage ;-)) Er ist voll und es gibt zusätzliche Stoffverstauplätze, ein Regal separat nur für Jersey, ein Baumarktregal voller Knöpfe, einen großen Korb voller Schnallen und Verschlüsse, mehrere Schubladen Nähgarn, Ösen, Werkzeug ...
    Am besten mehr Zeit mit nähen als mit dokumentieren verbringen.
    Ich werde es gespannt verfolgen. Tauschmonat klingt besonders spannend.
    LG Ute

    AntwortenLöschen