Seiten

Sonntag, 31. Januar 2016

Stoffspielerei: Perlen



Letzten Sonntag beim Blog lesen zufällig entdeckt, dass dieses Monat frifris zur Stoffspielerei mit dem Thema Perlen einlädt. Da ist mir sofort ein Shirt eingefallen, welches ich in Spanien in einem Geschäft gesehen hatte, schwarzer Jersey mit einem großen Stern, welcher komplett aus Glasperlen bestickt war. Sündhaft teuer war das Teil. Eine gute Gelegenheit also dies selbst auszuprobieren.

Ich habe mir aus schwarzem Jersey ein Shirt genäht. Ausschnitt und Säume sind noch nicht fertig, da fehlte eindeutig die Zeit. Zur Orientierung habe ich mir aus Papier eine Schablone gemacht.



Den Rand habe ich dann mit Bugle Beads umrandet, damit ich das Papier wieder abmachen konnte. Danach die Perlen aufgestickt, nach jeder Perle hinten schön verknotet. Ein Zeitaufwand für diesen Stern ca. 5 Stunden, erschwerend kam die Farbe schwarz für mich hinzu, das ist abends bei Licht sowas von bescheiden.



Heute Morgen noch schnell ein Bild im Freien:


Alle Beiträge werden hier gesammelt. Ich bin gespannt, was meinen anderen Spielgefährten dazu eingefallen ist,

Kommentare:

  1. Super, dass dir auf die Schnelle was eingefallen ist und du es auch noch umsetzen konntest - der Stern ist ganz toll geworden! Und so weißt du auch, dass das niemand für dich unter furchtbaren Bedingungen im Akkord festnähen musste...
    Das Problem mit dem Licht kenne ich auch, hab mir vor kurzem eine kleine Lampe für solche Arbeiten angeschafft. Vielleicht ergänze ich das noch in meinem Beitrag, denn damit kann ich wieder auf schwarz nähen abends, das hat sich gelohnt.

    AntwortenLöschen
  2. Also das Aufnähen hat sic definitiv gelohnt, das sieht super aus und steht dir bestimmt hervorragend. Könnte ich mir sogar recht knallig mit ganz wenig Kitsch in Rot und roten Perlen als Herz vorstellen oder in Weiß mit weiß-silber-Stern für Weihnachten oder... Auf jeden Fall super! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Der Stern sieht sehr gelungen aus! Wie macht sich bei Dir die Rückseite, Du hast ja nach jeder Perle geknotet...
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Pooh, ein Knoten nach jedem Stich? Ich habe ja keine Ahnung von der Perlenstickerei, aber das würde mich definitiv abschrecken.
    Aber ansonsten ist das sehr schön geworden, tonig und mit dem herrlich haptischen Kontrast.
    Würde ich auch tragen , trotz Glitzer ***
    :)

    AntwortenLöschen
  5. Wauh, da hast du dir ein schönes Shirt genäht, meine Hochachtung vor der Perlenstickerei!
    lg, Margit

    AntwortenLöschen
  6. Ein einmaliges, schönes Shirt ist es geworden. Meinst Du, die Knoten hinter der Perle sind nötig? Bei meiner Stickerei habe ich gelegentlich eine 2. Runde durch eine Perle gemacht falls mal was aufdrriffelt.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  7. Super Effekt . Das Aufnähen ist bestimmt anstrengend aber das Ergebnis umwerfend.
    Ich hab für solche Arbeiten in den Abendstunden eine Tageslichtlampe angeschafft. Das entspannt die Augen.
    Liebe Grüße von der Stöckeline

    AntwortenLöschen
  8. Das T-Shirt finde ich so in schwarz mit der richtigen Portion blingbling sehr schick. Hinter jeder Perle zu verknoten verhindert sicher, dass sich viele Perlen lösen, wenn einmal ein Faden aufgehen sollte. Gelesen habe ich, dass häufig mehrere Perlen auf einmal auf die Nadel genommen werden, und dann je zwei Mal durch die Perlen durchgenäht wird, damit das besser hält. Jedenfalls eine feine Inspiration von Dir, herzlichen Dank. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Oh schön, jetzt habe ich gleich Tipps wegen der Frage, Knoten oder Durchziehen oder beides? Und ich kann auch zur Sticklampe raten, das hilft sehr. Danke fürs Zeigen!

    AntwortenLöschen