Seiten

Sonntag, 2. Februar 2014

Sonntagskuchen 3


Elsässer Apfelkuchen


 
Heute bin ich an der virtuellen Kaffeetafel ein „Whistle Blower“, denn ich poste ein über Jahrzehnte gehütetes Familienrezept. Die Oma meines Mannes kommt nämlich aus dem Elsass und hat dieses Rezept mitgebracht:


Teig:
200g Mehl
30g Zucker
100g Butter
1 Prise Salz
1 Eigelb
2 Eßl. Kaltes Wasser

4 - 5 Äpfel


Guss:
3 Eier
1/8l süße Sahne
100g Zucker
1 Vanillezucker

Auf Wunsch der Männer im Haus sind auf der einen Hälfte Rosinen.
Meine Schwiegermutter hat den Kuchen immer in einer Springform gebacken. Ich hatte einmal das Pech, dass der Guss dann unten raus lief, deshalb bei mir nur noch im runden Backblech. Bei mir war auch noch Teig übrig, da die Familie nicht so gerne "dicke" Teigböden mag. Den Kuchen auf 180° C 20 min vorbacken, dann den Guss darauf geben, weiter 30 Minuten backen. Die Backzeiten variieren je nach Backofen!



Wer noch mit mir an der virtuellen Kaffeetafel sitzt, seht ihr hier

Kommentare:

  1. Da muss ich wohl Dein Rezept ausprobieren, der Kuchen sieht lecker aus. Ich mag sehr gern saftige Apfelkuchen. Die Rosinen mögen bei euch nur die Männer? LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich fürchte das Familienrezept wird hier nachgebacken werden. lecker sieht das aus.
    l gmonika

    AntwortenLöschen
  3. Den klaue ich mir gerade...ich hoffe das ist erlaubt...ich liebe Familienrezepte...und noch mehr liebe ich Apfelkuchen...!

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, ein altes Familienrezept. Das Rezept ist wunderbar. Gruß Mema

    AntwortenLöschen