Seiten

Sonntag, 26. Januar 2014

Stoffspielereien im Januar - Kinderleicht

Das Thema hab ich mit meiner Spielerei verfehlt, da ich erst heute gelesen habe, was dran ist. Aber dazu erst mal weiter unten.

Nicht schlimm, glaube ich, denn ich habe mich an ein Stickbild meiner Schwiegermutter erinnert.
 

Solche Bilder mussten die Mädchen damals sticken (meine Schwiegermutter war Jahrgang 1925). Oft hat sie erzählt, wieviele Tränen da teilweise vergossen wurden, wenn man sticken musste oder das Stichbild nicht so war und die Mutter darauf bestand, dass die Fäden wieder herausgezogen wurden.

Jetzt hab ich dieses Bild und heb es für die Nachwelt auf, die so etwas kaum noch kennt. Was macht Ihr denn mit solchen Erbstücken? Aufheben oder ab in die Tonne?

Für heute habe ich ein Cathedral Windows Nadelkissen gefertigt. Mich hat diese Technik schon so lange fasziniert, aber ein Kissen war mir für den Anfang einfach zu groß. Dann habe ich hier ein Tutorial dazu entdeckt und sofort meine Stoffe gesichtet. Der passende Stoff ist für mich die größte Hürde, da ich es nicht so bunt mag. Zum Schluss waren dann diese beiden Stoffe übrig:

 
Wichtig bei dieser Technik ist erst einmal das genaue Bügeln, ja auch das will gelernt sein. Die einzelnen Schritte zu fotografieren habe ich mir geknickt, da das oben genannte Tutorial von Barbara so toll dokumentiert ist, vielen Dank dafür.
Hier ist nun das Ergebnis:
 
 
Die Stoffspielereien werden heute von Suschna gesammelt.
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Solche alten Stickereien hebe ich alle auf. Wenn man sich ein Herz fasst, kann man sie wunderbar in Quilts u.ä. einarbeiten. Oder man verändert sie, wie zum Beispiel der Engländer, den ich bei mir verlinkt habe.

    AntwortenLöschen
  2. Aufheben! Aufheben!
    Ich bin auch fürs Umarbeiten, mir fiele ein Wäschebeutel dazu ein, für Unterwäsche oder Strümpfe auf einer Reise oder einfach so für Ordnung im Schrank.
    Viele Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich heb die auch auf. Ich hatte mal eins, das war lange mein Kopfkissen, aber jetzt ist der Stickfaden so dünn, da ist es mir zu schade. Wegwerfen könnte ich das nicht, schon gar nicht wenn man weiß, dass dafür heiße Tränen geflossen sind.

    Cathedral Windows - ach, die sind soo schön, und auch etwas, was schon ganz lange auf meiner Nähliste steht...hübsch ist es geworden, das Nadelkissen.
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  4. Unbedingt aufheben und/oder neu weiterverarbeiten.es lassen sich auch feine Wäschebeutel für die Reise daraus machen. Vorher fotografiert kann auch nie schaden.Vg kaze

    AntwortenLöschen
  5. Und dein Nadelkissen ist natürlich prima geworden, ich finde zum Ausprobieren solch kleine Projekt wunderbar,

    AntwortenLöschen