Seiten

Mittwoch, 1. Mai 2013

MMM – 01.05.2013


Wie letzte Woche schon angekündigt zeige ich heute meine gestrickte „Chanel-Jacke“.
 
 

Diese Jacke spuckte mir, seit ich sie bei Rosenduft und Maschenzauber gesehen hatte, im Kopf herum. Hürde war, dass die Anleitung nur bei Bergère de France erhältlich war. Als die Anleitung dann in der deutschen Ausgabe „The knitter“ veröffentlicht wurde, war es klar, jetzt geht es los. Die passende Wolle fand sich in meinen unerschöpflichen Wollvorräten.
Ich sag nur: Die Postleitzahl auf der Banderole war noch 4stellig!
 


 
Das Foto mit dem dazu passsenden Rock darf natürlich nicht fehlen.
 
 
Wie schick die anderen zum 1. Mai gehen, seht ihr hier
 
 

 

Kommentare:

  1. Wow! Ganz wundervoll ist Deine Jacke geworden und in Kombi mit dem Rock ist es einfach nur Hollywood! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. ein schönes Jäckchen hast du da genadelt. Richtig edel sieht es aus.
    Lieben Gruß
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. Oh, dein Chanel-outfit gefällt mir sehr gut ;))
    Die Jacke sieht total raffiniert aus. Wunderschön.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön dein Jäckchen a la Chanel.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Jacke! Ich bewundere ja die Geduld, die es braucht, eine solche Jacke herzustellen! Greife deshalb selbst eher selten zu den Nadeln! Liebe Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es ja immer wieder faszinierend, was einige Leute ( du zum Beispiel) mit zwei Nadeln und Wolle so zu Stande bringen! Respekt!

    Viele Grüsse vom Frollein

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein superschönes und schickes Outfit! So ein schönes Jäckchen, und dann noch der passende Rock... perfekt!
    Könnte ich nur stricken, dann bräuchte ich SOFORT auch so ein Jäckchen. So werde ich mir wohl irgendwann mal eines nähen müssen.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen